Startseite
    Events
    Schule
    NEuseeland
    Meine Gastfamile
  Archiv
  mehr Photos
  Photos
  ICH
  Kontakt

Webnews



http://myblog.de/seista

Gratis bloggen bei
myblog.de





Ingrid

Meine Gastmutter Ingrid ging zwar in Neuseeland zur Schule, wurde aber in Australien geboren. IHre Mutter kam aus Kanada, ausserdem finden sich auf jeden Fall noch Endlaender,Schweden,Polen und Spanier unter ihren Vorfahren!

Frueher hat sie professionell Ballet getanzt, ist auch jetzt noch mit Organisieren und Spendenaktion dabei und arbeitet ausserdem als Nanny.

Sie naeht viel(und gut), arbeitet im Garten und geht gern schwimmen.

8.2.08 05:17


Host family

Hier stelle ich Euch meine Gastfamile vor! Fotos folgen naechste Woche, ich habe nur heute das Kamerakabel nicht mit = (

8.2.08 05:05


Yuki

Yuki ist total nett, offen und redet gerne. Sie spielt auch Floete und ausserdem Klavier, singt (traditionelle Japanische Lieder),schwimmt liebend gerne und spielt Tennis im Sommer sowie Badminton im Winter. Ihre Lieblingsfaecher sind Englisch und Geschichte, Mathe mag sie garnicht.

8.2.08 05:23


Rika

Rika ist eher schuechtern, redet nur wenn noetig und ist auch sonst eher ruhig. Aber ich hatte trotzdem viel Spass mit ihr, wir sind zusammen in die Stadt gefahren, haben uns ein Feuerwerk angeguckt, waren auf einem Basar oder einfach nur shoppen.
8.2.08 05:27


Als allererstes moechte ich mich von ganzem Herzen fuer den letzten Text entschuldigen! ich weiss das war nix und es tut mir  leid. Ich versuche mir jetzt richtig Muehe zu geben!! 

Ich bin ueber 30 Stunden geflogen, bis ans andere Ende der Welt, und schliesse aus euren Fragen, das euch vorallem eins interessiert: Wie sieht es hier aus? Wie sieht mein Leben aus? oder Was ist alles anders?

Schon das Licht ist irgendwie anders, heller, glaube ich, bin mir aber nicht sicher. Auf jedenfall ist die Sonne viel gefaehrlicher. Die internationalen Schueler, die schon eine Weile hier sind, meinen, das ihre Haut noch nie so schlimm war. Also Sonnencreme ist ein muss, und zwar mindestens Lichtschutzfaktor 30 und von morgens an alle 3 bis vier Stunden eincremen, wie mir eine Verkaeuferin geraten hat. (es gab auch nur Lichtschutzfaktor 30 oder 50+ zu kaufen)

Das Wetter ist windig, viel windiger als in Deutschland. Ich habe am Anfang vergessen, den Wind einzuberechnen- 18 Grad klingt erstmal nicht kalt, aber man sollte seine Winddichte Jacke auf keinen FAll vergessen. Zumindest jetzt im Fruehling-irgedwann vorletzte Woche wurden hier glaube ich 120km/h gemessen. Weil Wellington ausserdem sehr huegelig ist, kommt hier kaum jemand mit dem Fahrrad zur Schule- in den Fahrradstaendern(uebrigens schwer zu finden) stehen nicht mal 20 Fahrraeder-und alles Mauntainbikes.

So habe ich hier also zu Anfang eine Strumpfhose unter meine Jeans gezogen und bin in Winterjacke rumgelaufen, waehrend mir Kiwis(Neuseelaender) mit Shorts und FlipFlops(Gandals) begegneten. Heute koennen es 10(Tiefst-)-18(Hoesttemperatur)grad sein und morgen schon wieder 4-10.  Ich freue mich auf den Sommer-allerdings glaube ich nicht, das es hier sehr warm wird und die allermeisten Pflanzen sind sowieso immergruen! Okay, es werden extra Baeume importiert und die Jahreszeiten anzuzeigen- meine Gastmutter Ingrid hat zB eine Zierkirsche im "Garten"(der ist etwa20qm gross)

Obwohl der Eurokurs gut ist, sind hier Dinge alltaegliche Dinge wie Shampoo,Seife usw teurer als in Deutschland- und auch Essen ist deutlich teuer. Ingrid meinte, das die Preise durch Duerren in Australien stark gestiegen seien, das Leben fuer die 4 Millionnen(!) Neuseelaender aber sowieso nicht billig sei, weil das meiste aus Uebersee importiert wirt und dann noch an haeufig entlegene Orte gebracht werden muss-Neuseeland hat viel Gebirge und verabschiedet euch von europaeischen Autobahnen. Von Wellington anch Auckland sind es elf Stunden mit dem Bus und die Suedinsel ist glaube ich auch nicht kuerzer!

Dafuer wird hier aber in grossem Masse eingekauft: Milch gibt es in zwei, Saft sogar in drei Litercontainern und Eier werden als 30er Pack angeboten. Kauft bitte nie extra duenne(extra slim) Milch- die schmeckt mehr nach Wasser als nach Milch! Ja, rein rechnerisch komme ich auf 5(!) Eier pro Person und Woche.

Womit wir bei Essen waeren. Um es gleich vorwegzunehmen, ja, es gibt hier Lebensmittel mit der Aufschrift "Brot" zu kaufen, allerdings habe ich sie eher als Toast bezeichnet- is ich sie tatsaechlich versucht habe zu toasten-nicht nahcmachen, immer nur Toast in den Toaster bitte. Haupsaechlich ist neuseelaendisches Brot WEICH, super weich, so weich das man es mindestens doppelt so dick schneiden muss wie deutsches Brot und selbst dann wuerde ich es immer noch schneiden lassen beziehungsweise ein elektrisches Messer nehmen, denn Druck ist nicht- dann ist es platt. Sobald man alerdings Butter oder irgendetwas anderes darauf schmiert ist es so duenn wie Papier. Okay, deutsches Papier, durch die Blaetter meines neuseelaendischen Schreibblocks kann man durchgucken. Und es ist erst recht nciht moeglich die Rueckseite zu beschreiben-ich frage mich warum die Blaetter beidseitig liniert sind. Am schlimmsten aber sind die Taschentuecher: Ich hab den Fehler gemacht, sie vollstaendig auseinanderzufalten-in diesem Falle reissen sie beim Benutzen(oder auch schon vorher). Und das waren noch extra-dicke...

Ihr wisst ja, schreiben ist nciht so mein grosses Talent, also bitte ehrlich sagen wenns wieder so schreklcih war bzw woran ich arbeiten koennte...

Raus mit den Fragen, ich weiss das sie da sind, sonst habe ich garkeine Chance sie zu beantworten.

 Fotos kommen, ich mus nur erst eine Moeglichkeit finden sie hochzuladen!!

2.11.07 04:47


ALTERNETIVE school

Meine Gastmutter sagte mir die ganze Woche Wellington High School waere eine sehr alternative Schule(in deutsch klingt das irgeendwie bloed, finde ich).Ich weiss jetzt was sie meint:

Man muss sich selbst kuemmern wenn man irgendwas will und vorallem wird einem keiner etwas hinterher tragen- also im Untericht machen bisher alle was sie wollen- soll also heissen wenn jemand Probleme hat sich zu konzentrieren und aber ein Interese daran etwas zu lernen sollte er sich eine andere Schule suchen. . .

Am Besten fange ich gestern frueh an: Meine Gastmutter(Ingrid) arbeitet montags normalerweise nicht, also hat sie mich gestern in die Schule gefahren und abgeholt. Wir sind dann zum International Students Office(?) also es gibt halt nen Bereich der nur fuer International Students ist und wo die entsprechenden Leute sitzten bzw wo ESOL(English for Speakers of Other Languages)-Unterricht stattfindet.

Dort sassen dann schon die meisten neuen, abgesehen von einem Vietnamesen und einem aus Alaska sind da noch Deutsche: die vier EF-Jungs und ein Junge+ ein Maedchen(endlich mal).              Wir haben dann also einige Zettel ausgefuellt-Adresen usw unserer leiblichen und Gasteltern + Hobbies + einen Text("Why Wellington High?" naja, es ging gar nicht so sehr um den INhalt, mehr um unser englisch). Und es gab noch einen Zettel fuer die Anmeldung ins Schulcomputernetzwerk-ich werde dann demnaest hoffentlich mal Zugangsdaten kriegen.

Danach haben wir Buddies gekriegt, also Neuseelaender, die uns alles zeigfen sollten, meine war natuerlich vollkommen zuspaet-egal, sie ist nett-und dann bin ich mit in ihren UNterricht:

ENGLISCH war nciht wirklich schwer, die Lehrerin war nett, aber es gibt in diesem Term eigentlich nur Wiederholungen vom Jahr, weil ab 19.November Examen geschrieben werden(wir duerfen die nicht mitschreiben, macht aber auch keinen Sinn, weil es 1.Geld kostet fuer uns und wir 2. eh keinen Neuselaendischen Abschluss kriegen koennen weil wir das Schuljahr verpasst haben.) Stattdessen kriegen wir zwei Wochen lang Schulfereien Programm, also Amanda(die ist fuer uns ansrechpartner bzw organisiert alles, sie hat uns vom Flughafen abgeholt) hat gesagt, das das so Wassersport und so waere. Klang nicht schlecht.

Jedenfalls ist naechste Woche ein Outdoor Education Camp in? French Pass, das ist im Norden der Suedinsel. Das klingt so toll: viel Freizeit und andere Aktivitaeten wie "Fishing, Snorkelling, Glow worms, ABL activities"(kann mir das bitte mal jemand uebersetzen?)

Dienstag> Sea Kayaking At Elaine bay

Mittwoch ist sehr interesant: "Tramp, MArooned on D'Urville Island Lucky Bay(you will have no food, or tents-This is real Survival Island)" ja...achso eine Packliste habe ich auch gekriegt-ich soll unteranderem warme/Wetterfeste sachen und Plastiktueten fuer nasse/dreckige Waesche mitnehmen!!

DONNERSTAG: Swim with Seals/Dolphins

(es ist von Montag bis Freitag, nur stand bei Mo/FR nicht viel wichtiges ausser an- und abreise)

ICH FREU MICH TOTAL!!!! = ) =) =)

 

au man, schreiben ist genauso shclimm wie reden-ich komme immer vom eigentlichen ab!

2x MATHS: BORING!!! Hauptsaechlich Wiederholung fuer die Examen, also zwei Stunden anfaenge der Quadratischen Gleichungen. . .

Dazwischen Lunch-habe gestern von der Schukle $3.50 gekriegt fuer Mittagessen(und meine Buddy too) jo hab mir was warmes geholt, weil ich ja nur Brot aehm Toast mithatte. Nebenbei ich renn hier teilweise in meiner Winterjacke rum, verstehe einfach nciht, wieso ich so viele Neuseelaender in Shorts und FLIPFLOPS(heissen hier Gandals) sehe!! Und ISOLIERT ist hier auch NIX. (Im Hotel in Auckland-es war im 16.Stock-pfiff der Wind auch noch durchs Fenster, naja, eher drunter durch, nachdem ich es geschlosen hatte- FENSTER GEHEN HIER UEBRIGENS NACH AUSSEN AUF!! UND MEINE GASTFAMILIE HAT NUR TUERKNAEUFE, KEINE KLINKEN-ALSO IMMER DREHEN : )

Dann gab es noch FRANZOESISCH: Aehm ich glaueb es war eine Anfaenger KLasse-die musten einen Aufsatz fuer die Examen schreiben, ich hasse Aufsaetze ja, also hab ich mir von dem Lehrer nen Buch geben lasen, er wollte wissen wo ich bin, naja hatten wir alles schon, habs von vorne durchgeblaettert, bin an den Vocabellisten haengen geblieben, ist vileicht ganz gut so, weil das ist das wo ich wirklich nachholbedarf habe.

 HEUTE:

Rika, meine japanische Gastschwester, war schon auf dem WEg in die Schule, Ingrid ist Auto gefahren zur Arbeit(sie ist Nanny meinte sie, hab ich zumindest verstanden) und hat mich mitgenommen- ich wollte da nicht rumsitzten- also war ich 80Minuten zu frueh(JA, DAS IST MOEGLICH!!!!) Es war niemand dan, okay mir sind ein paar juengere Schueler begegnet(die haben frueher Schule) also ich war um 8:40 oder so da, sollte aber erst um zehn kommen-ja, ab der elften kommt man Dienstags erst um zehn, ansonsten beginnt die erste Stunde um zwanzig nach neun, ich meine Schule ist hier um 3.20 Uhr fertig, ist doch toll, oder?

Eine PERIOD/Stunde dauert uebrigens ganze 60Minuten, genau wie die Mittasgspause-ansonsten braucht man die fuenf Minuten Pause, um zum naechsten Raum zu kommen!

Bibliothek(wo auch Computer sind, an die ich aber noch nicht darf) hatte leider zu weil da irgend ein "TRAINING"(stand auf dem Tuerschild) war. Hab mir dann die Schule angeguckt-hab immernoch Probleme mich zurecht zu finden- und war um 9.10 Uhr unten(da sind die ESOL Classes usw). Johanna(die andere neue Deutsche) und Felix(EF) waren schon da- wir haben dann Zettel fuer das Camp naeste Woche ausgefuellt-Achso,MAMA, PAPA, FALLS ICHS VERGESE, DIE SCHULE BRAUCHT EURE ERLAUBNIS (PER EMAIL, IHR kriegt die Adresse!)(Nebenbei, JOHANNA HATTE NEN ZETTEL VOM BAFOEG-AMT, MAMA, WEN DU DEN KRIEGST MUSS DU DEN BITTE SCHICKEN ODER FAXEN ODER SO,JA?THX)

Dann haben wir die EnglischTEsts gemacht, der Anfang war leicht, aber es wurde schwerer-das meiste war multiple choice, es waren Saetze mit einer Luecke und jeweil vier moeglichkeiten-sie haben alles abgefragt von Zeitten ueber Praepositionen bis zu Inhaltlichen SAchen(wo ich meist die Vokabeln nicht kannte). Also ich hjab 41 vopn 60 Punkten, in 'ner lauten Klasse geschrieben, dazu kommt ein Text: Ich sollte ueber mich, meine Familie, Hobbies,Schule,.Zuhasue und so weiter schreiben- msuste aber irgendwann(hatte gerade mal 2 drittel oder so) aufhoeren-sie meinte es wuerde reichen...

Dann sass ich ewig im Warteraum des Ofices, nachdem Amanda meinte, das ich nicht an den Computer koennte durfte ich an den einer ESOL-Lehrerin? der da auch stand- Zoe kam und musste wieder gehen, weil ich erst Faecher waehlen sollte- so lange wie ich da sass haete ich in ihren Unterricht gehen koennen, aber gut kann man ja nciht wissen. Die JULIA(ich weis nciht, ob ich diese Personen alle mit Vornamen rufen soll, aber jeder tut es irgendwie und ich weiss auch keine Nahcnamen) , welche fuer meine Faecherwahl und ueberhapt alles zustaendig ist, rannte ab und zu an mir vorbei und meinte ich sol sitzten bleiben und 5Minuten-es wurden 50. . . Naja, in dem Warteraum lagen neben diversen Klatschzeitungen auch zwei Buecher, die eine Deutshce dagelassen hatte-u.a. BIS(S) ZUM MORGENGRAUEN- ich hab dann erst mal ein bisschengelesen.

 Am Ende habe ich ENGLISH gewaehlt, weil ich muste, und SCIENCE, was ich bereue, nachdem ich in Year12 Science war und die gerade mit organischer Chemie anfingen(das hatten wir vor nem Jahr)-ich wurde nun aufgrund meines Alters doch in Year 11 eingestuft! Ja, Historz interessierte mcih garnicht, Geography war voll, so viel aUSWAHL HAT MAN IN DER 11. NICHT, AUSSERDEM IST ES NUR FUER VIER wOCHEN, ALSO HABE ICH  sachen gewaehlt, die ich nicht kenne und von denen die FrAU  meinte, das sie "FUN" seine: OUTDOOR EDUCATION(erklaert sich wohl selbst), HORTICULTURE(gartenbau),WOODWORK(schmuck),Practical Food and Nurtrition(kochen) und Recreation(Sprot,also spiele)aehm okaz, sieben alspo ich glaueb Sort konnte ich auch nicht nehmen-egal ich sehe morgen, was sie gestrichen hat, aber ich glaueb RECREATION ging nciht = (

so, ich soll spaetestens in 25 minuten zuhause sein, tut mir echt voll leid, aber ich muss noch bus fahren!! und ich weis nicht, wie lange ich brauche und will  nicht gleich am ersten tag zuspat sein!!!

 achso, ich hatte dann noch Sciene(erwaehnbte ich bereits, bloss das nur drei leute da waren und der rest erst zwanzig minuten vor ende eintrudelte, weil die Faecher waehlen waren fuer naechstes jahr) und ENGLISCH , das war allerdings lesestunde, also wir waren in der bibliothek und es ging(fuer alle anderen) darum IRGENDEIN buch zu lesen(wegen der freude) und damit sie das tuen muessen sie dann zetel ausfuelen und kp vileicht was ueber das buch schreiben als beleg das sie es gelesen haben- dafuer kriegt man glauebe ich auch credidts

jedenfalls hab ich mir ein tolles buch ausgeliehen(das geht heute schon!!freu) und damit bis morgen!!! ich hab euch alle ganz doll lieb!!

 ps:weil ich elfte bin mus ich shcon um neun da sein!!

9.10.07 06:11


Aotearoa- Land der langen weißen Wolke (Neuseeland)

jaja,ich weiß, ich sollte hier shcon lange weitergeschrieben haben-mache ich gleich. . .
14.9.07 12:07


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung